Focus Aerzteliste 2018
 

/Ärzteliste 2018


Die jährlichen FOCUS-Umfragen seit 2010 sehen Prof. Brandl im Jahr 2018 wieder in der Liste der TOP-Mediziner im Fach Gefäßchirurgie in Deutschland.

FOCUS-Magazin: "Grundlagen der unabhängigen Datenerhebung waren unter anderem große Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftliche Publikationen sowie Empfehlungen von Patientenverbänden, Selbsthilfegruppen, Klinikchefs, Oberärzten und niedergelassenen Medizinern."


/VenaSeal-Klebetechnik


Die Ergebnisse der ersten prospektiv-randomisierten Studie zum Vergleich der VenaSeal-Klebetechnik mit der Radiofrequenztherapie liegen vor und wurden im Journal of Vascular Surgery publiziert (J Vasc Surg 2015;61:985-94). Auf Grund der Ergebnisse wurde das VenaSeal-Closure System jetzt auch in den Vereinigten Staaten von der FDA als Behandlungsverfahren zugelassen.

Mit der Studie wurde auf höchstem Evidenzniveau bestätigt, dass beide minimal-invasiven Techniken bei einer Kontrolluntersuchung nach 3 Monaten sichere und vergleichbar gute Ergebnisse liefern.

Als Vorteile der VenaSeal-Klebetechnik wurde genannt, dass diese Methode in Lokalanästhesie durchführbar ist, keine erweiterte Anästhesie (Tumeszenz, Neuroleptanalgesie, Narkose) erfordert und wesentlich weniger Begleitreaktionen des Körpers im Operationsgebiet (Blutaustritt ins Gewebe) zu beobachten sind.

Weitere Vorteile der VenaSeal-Methode bestehen Ausschluss einer Schädigung von Lymphgefäßen oder Nervenbahnen. Da das Verfahren ohne vollständig ohne Narkose auskommt, bestehen grundsätzlich auch keine Risiken für Stimmbandläsionen.

Eigene Beurteilung: Mit der vorliegenden Studie ist ein weiteres Kapitiel der minimal-invasiven Venenchirurgie aufgeschlagen, wobei die Perspektive einer schmerzfreien "Venenchirurgie ohne Schnitte" - bei gleicher Behandlungseffizienz - nunmehr zur Realität geworden ist.

Die herkömmliche "Stripping"-Operation wird in phlebologischen Zentren heute nur noch in Ausnahmefällen durchgeführt.

Über spezielle Anwendungsgebiete sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Verfahren beraten wir Sie gerne in einem individuellen Gespräch - orientiert an aktuellen medizinischen Erkenntnissen und unabhängig.


/Publikationen

Publikation zum Thema:
"Das diabetische Fußsyndrom - Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie"
Diabetologie 2013; 8:428-442.
- "Das diabetische Fußsyndrom - Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie" [.pdf, 600KB]


"Das diabetische Fußsyndrom - CME-Artikel"
Deutsche Medizinische Wochenschrift 2015; 140:353-362.


In den Artikeln werden neue Konzepte insbesondere zur Prophylaxe des diabetischen Fußsyndroms vorgestellt.


Die Tageszeitung DIE WELT berichtet über den Artikel von R. Brandl und
H. Stiegler in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift zum "Diabetischen Fußsyndrom":
- "Was Diabetiker für ihre Füße tun müssen."


Beiträge von Herrn Prof. Dr. med. Brandl in der Apothekenumschau als PDF zum Herunterladen:
- Rat und Hilfe: "Warnsignal Krampfadern" [.pdf, 1,1MB]
- Sprechstunde: "Thrombose-Risiko auf langen Flügen" [.pdf, 291KB]

/Vorträge

56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, München, 17.-20. September 2014 Phlebologische Aspekte des Diabetischen Fußsyndroms.

3. Münchner Symposium für Haltungs- und
Bewegungsforschung
Die Medizin zwischen Sensorik und Motorik
30. November 2013
Hochschule für angewandte Wissenschaften, Blauer Hörsaal R 1.049
Lothstraße 64, 80335 München
Haltungs- und Bewegungsabhängige Effekte der Blutzirkulation.

Programm zum herunterladen:
- 3. Münchner Symposium für Haltungs- und Bewegungsforschung PROGRAMM [.doc, 23KB]

Vortrag zum herunterladen [passwortgeschützt]:
- Vortrag Bewegungsabhängige Effekte der Blutzirkulation [.zip, 30MB]


52. Bayerischer Internistenkongress 2013, 18.10.2013
EXPERTEN-FORUM ANGIOLOGIE SPEZIAL 2013 FOCUS SCHLAGANFALL
Extrakranielle Carotisstenose - konservative, interventionelle oder chirurgische Therapie

Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung
der Vereinigung der Bayerischen Internisten e.V.
in Zusammenarbeit mit
Landesverband Bayern im BDI e.V. und
Bayerische Landesärztekammer / Akademie für Ärztliche Fortbildung
Ärzthaus Bayern, 14.11.2013
ANGIOLOGIE AKTUELL 2013
Praxisrelevante Fortschritte in Diagnostik und Therapie -
Extrakranielle Carotisstenose.


Prof. Dr. med. Richard Brandl hielt am 01.02.2013 im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder einen Vortrag zum Thema: Gefäßchirurgie - Update 2013. Operative Eingriffe und perioperative Standards.

Dateien zum herunterladen [passwortgeschützt]:
- Gefäßchirurgische Operationen und perioperative Standards am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder München [.doc, 155KB]
- Pflegestandards Kurzfassung [.doc, 60KB]

/Praxisgemeinschaft

seit 01.01.2014

Praxisgemeinschaft mit
Dr. med. Ulrike Brandl
Fachärztin für Anästhesie

Dr. med. Ulrike Brandl Dr. med. Ulrike Brandl
Fachärztin für Anästhesie

zur Person:

Beginn der beruflichen Laufbahn 1979 an der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin der Ludwig-Maximilians- Universität München
Tätigkeit an den Universitätskliniken in München-Großhadern und Regensburg als Anästhesistin

Seit 1995 Niederlassung als Anästhesistin in München
Eigene schmerztherapeutische Praxis an den Vertragsarztsitzen in Garmisch-Partenkirchen und München

1984 Ausbildung in medizinischer Hypnose bei Dr. H.J. Ebell und Dr. M. Kahan

1998 - 2002 Ausbildung in Akupunktur und Traditioneller Chinesischer Medizin 2001/2002 Akupunkturdiplom A und B bei der Deutschen Gesellschaft für Akupunktur (DÄGfA)

Schmerztherapeutisches Leistungsspektrum:

  • Akupunktur/Laserakupunktur
  • Ernährungsberatung in chinesischer Diätetik
  • Akupressurmassage
  • Medizinische Hypnose
  • Entspannungsverfahren (Progressive Musklerelaxation nach Jacobson)
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Schmerztherapeutische Beratung
  • Biofeedback mit transkutaner Sauerstoffmessung und Kapillarflussmessung

Indikationen:

Neurologische Erkrankungen

  • Migräne
  • Spannungskopfschmerz
  • Gesichtsschmerz

Orthopädische Erkrankungen

  • Wirbelsäulenbeschwerden, insbesondere der Halswirbelsäule
  • Arthrosen
  • Tennisarm
  • Myofasziales Schmerzsyndrom

HNO-Erkrankungen

  • Erkrankungen der Nasennenbenhöhlen
  • Tinnitus

Gynäkologische Erkrankungen

  • Dysmenorrhoe
  • Klimakterische Beschwerden
  • Kinderwunsch

Psychosomatische Erkrankungen

  • Somatoforme Schmerzerkrankung

Dermatologische Erkrankungen

  • Allergien

/Kooperationen

Seit 01.01.2014:

Erweiterung der Kooperation mit der neu gegründeten
Sektion für Gefäßchirurgie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder, München
(Leitung: Oberärztin Frau Dr. med. Katja Hager)
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder München

/Links